Keramikobjekt, grün glasiert
ohne Titel, 2017

Keramikobjekt, gelb glasiert
Tubes, 2017

Keramikobjekt
Tubes, 2017

Friedrike Zeit Narum

1963 geboren

Mitglied des BBK, Deutschland

berufen in die International Academy of Ceramics, Genf, Gruppe 83

2004 Gründung Symposium »Intonation – Deidesheimer Kunsttage«

2011 Gastkünstlerin Staatliche Majolika, Karlsruhe

lebt und arbeitet in Deidesheim, Deutschland und Arvika, Schweden

Keramikobjekt, rot glasiert
Landschaft, 2017

Landschaft 2a, 29 x 29 x 31 cm
Landschaft, 2017, 29 x 29 x 31 cm

Keramikobjekt, orange glasiert
outlines, Wandplastik, 2014

14.10.–25.11.2018

Sonntag 14-18 Uhr

Friederike Zeit Narum
Keramikobjekte

Sich windende Keramikstränge, geknickte Röhren, Gebirgslandschaften, meist in kräftigen Farben glasiert, kennzeichnen das Werk von Friederike Zeit Narum. In Schweden und in der Pfalz entstehen ihre Plastiken und Wandobjekte, die eine starke räumliche Präsenz entwickeln.
Die Künstlerin sagt über Ihre Arbeiten: »Meine Wandplastiken zeichne ich mit größtmöglicher Spontaneität in den Raum. Sozusagen als Raumkalligrafien. Stark farbig, mäandernde ›Wandzeichnungen‹. Es geht darum, den Augenblick festzuhalten, einen Moment sichtbar zu machen, um Tanz, Bewegung, Linien. Auch ein ständiger Dialog mit Architektur.
Mein neues Atelier in Arvika/Schweden hat mit seiner absolut schlichten Ausstattung zu einem ganz neuen Thema geführt. Die ab Sommer 2017 dort entstandenen Arbeiten sind, inspiriert von der Norwegischen Landschaft, symbolhaft ausgeführt.

Immer aber hegt es mehr um das intuitive Gestalten, wobei der lange Erfahrungsschatz sicherlich eine Rolle spielt.
Ich habe ein Bild im Sinn, eine vage Idee der Richtung. Während der Arbeit aber kommen neue Fragen und neue Gedanken auf. Mit diesem Prozess entwickeln meine Plastiken eine unabhängige Persönlichkeit, was mich neugierig macht und einen nie endenden Dialog zwischen uns entstehen lässt.«

Ausstellungen (Auswahl, ab 2009)

2018 KUNSTRAUM Detmold (E)

2018 Galerie Pi, Arvika/Schweden (E)

2015 »geformt und gebaut«, Galerie Handwerk München (G)

2014 Vorwerk, Zentrum für zeitgenössiche Kunst Syke (G) Katalog

2014 Ausstellung zum Pfalzpreis, Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (G)

2013 Kunsthalle Feldbach, Österreich (G)

2013 Galerie Heller (mit Gruppe 83) Heidelberg (G)

2013 Telemark Kunstnersenter, Skien, Norwegen (E)

2013 Museum Schloß Gottdorf, Schleswig (G)

2012 Sørlandsustillingen, Norwegen (G)

2011 International Academy of Ceramics, Paris, Frankreich (G)

2011 Stadtregal, Ulm (E)

2011 Galerie Theis (mit Gruppe 83) Berlin (G)

2010 ARTendal, Arendal, Norwegen (G)

2010 Galerie Jäger (mit Gruppe 83), Hochheim (G)

2010 Galerie Metzger (mit Kirsten Brünjes), Johannesberg (E)

2009 Projektraum 4, Mannheim (E)

2009 Forum für zeitgenössische Keramik (mit Klaus Lehmann), Halle (E)

Preise

1994 1. Preis Frechener Kulturstiftung

1995 2. Preis »Kunst und Architektur«, Stadthaus Deidesheim

2002 1. Preis »Biennale international de la sculpture en Ceramique«, Mamer, Luxemburg

2015 Reisestipendium Kunstsenter Skien, Norwegen

Arbeiten in öffentlichen Sammlungen

Stiftung Keramion, Frechen

Städtisches Keramikmuseum, Frechen

Icheon World Ceramic Center, Provinz Gyeonggi-do, Süd-Korea

Gemeinde Mamer, Luxemburg

Lotte Reimers-Stiftung, Deidesheim

DeForma-Stiftung, Pécs, Ungarn

Panhellenic Association of Ceramists and Potters, Amaroussion, Griechenland

International Ceramic Art Museums, Fuping, Xi’an, China

Future already past, 22-46 x 29 x 21 cm
Future already past, 2015, 46 x 29 x 21 cm