Mittelstreifen - bunt (Blumen)
Mittelstreifen – bunt (Blumen), 2015

Waldzeichnung
Waldzeichnung, 2017

12.3.–23.4.2017

Sonntag 14-18 Uhr

Veit Mette
Seek!

Der Bielefelder Fotograf Veit Mette verlässt das gewohnte Feld der Schwarzweiß-Fotografie und zeigt neueste Arbeiten, viel in Farbe. Seine Ausschnitte von Wald und Wiese erscheinen dabei mal annähernd monochrom, mal farbgewaltig explosiv. Die gewollte Unschärfe der Bilder erzwingt der Künstler dadurch, dass er den Fokus auf einen nicht auf den ersten Blick zu erkennenden Punkt legt. Daher sind wir als Betrachtende aufgefordert, nicht nur zu sehen, sondern auch zu suchen, in die Bilder einzutauchen und den Inhalten auf die Spur zu kommen. So entstand der Ausstellungstitel „seek!“, der beides, Sehen und Suchen, fasst.

Ein anderes künstlerisches Mittel wendet er bei seinen Portraits  von Jugendlichen (letztere im klassischen Schwarzweiß) und einer Serie von Natur und Stadt in Farbe an. Es entstehen Verfremdungen und Überlagerungen durch Mehrfachbelichtungen, die uns ebenfalls als Suchende lange auf den Bildern verweilen lassen.

Portrait Veit Mette
Veit Mette

Lara (Porträt mit Piercing)
Lara (Portrait mit Piercing), 2016

Veit Mette

Veit Mette studierte Kunstpädagogik an der Universität Bielefeld. Seit 1990 ist er für Zeitungen, Zeitschriften sowie für Unternehmen und Stiftungen als Fotograf in den Bereichen Reportage, Porträt und Werbung tätig. Neben diesen Printveröffentlichungen in Publikationen wie Stern, Süddeutsche Zeitung, Geo und Die Zeit präsentiert er seine künstlerischen Arbeiten in zahlreichen Büchern und Ausstellungen. Veit Mette lebt und arbeitet in Bielefeld. 2015 erhielt er den Kulturpreis der Stadt Bielefeld.

Waldzeichnung
Waldzeichnung, 2017